#5

In Kritikistan. Meine Zustimmung zu MC Gurkes Abkehr von der Ideologiekritik wurde bisher nicht freigeschaltet.


3 Antworten auf „#5“


  1. 1 LW 15. Februar 2012 um 23:16 Uhr

    Meinen Comment fand er scheinbar auch zu schlau für seinen Blog. Wohl zurecht, wenn man sich den Dreck da durchliest.

  2. 2 Stanislaw J. Hirschfeld 16. Februar 2012 um 20:35 Uhr

    Beim Treffpunkt der WanderGSPrediger „Walgesang“ wird ebenfalls nicht freigeschaltet, was ich geschrieben habe. Bei Stalinisten hört der labernde Idealismus anscheinend auf. Na immerhin irgendwo.

  3. 3 Stanislaw J. Hirschfeld 23. März 2012 um 20:32 Uhr

    Lügenmaul des Tages: der eitle Bürger Neoprene

    „Ich habe bisher noch nie politische Kommentatoren gelöscht (den kommerziellen SPAM, den wordpress eh automatisch vorlöscht, schaue ich mir regelmäßig an, ob da nicht doch ein politischer Kommentar mitgelöscht wurde), ich habe in der Vergangenheit nur eine Handvoll wirklicher Terroristen geblockt, wenn ich sie hätte identifizieren können, hätte ich die auch strafrechtlich verfolgen lassen, soviel bürgerliche Existenz bin ich schon auch noch.“

    Weshalb so ein kritischer Idealist sich ausgerechnet für politisch hält, statt für un-, wenn nicht gleich antipolitisch, mag einen Psychoanalytiker mit Faible fürs erschöpfend Langweilige interessieren. Mich interessiert vielmehr, dem Treiben linker Antikommunisten ein schnelles Ende zu setzen. Auf politischem Wege, versteht sich.

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.